Ansteuerung einer (Full-Color)-RGB-Leuchtdiode (mit PIC-Mikrocontroller, Elektronik)


zurück zu Elektronik, Homepage


2. Software:

2.1. Benötigte Register und Portdefinition

Register:
Für die softwaremäßige Ansteuerung werden neben einigen PIC internen Register (SFR, Spezielle Funktions-Register) noch folgende Register benötigt:

Portdefinition:
Im Allgemeinen werden bei jeder Anwendung die vier einzelnen Leuchtdioden der RGB- LED an einem beliebigen Port angeschlossen. Damit dies in der Software nur an einer Stelle berücksichtigt werden muss befindet sich in der Software eine Portdefinition. Diese besteht aus den folgenden Parametern:

RGB_LED_GRUEN   equ        0
RGB_LED_BLAU1   equ        1
RGB_LED_ROT     equ        6
RGB_LED_BLAU2   equ        7
    
nach oben

2.2. Initialisierung (Unterprogramm "INIT")

Dieses Unterprogramm dient zur Initialisierung des Mikrocontrollers. Die Portpins an denen die einzelnen Leuchtdioden angeschlossen sind müssen als Ausgang definiert werden, und anschließend gelöscht werden.

Weiter sollten das Zählregister RGB_ZAEHLER und die Register für den roten, grünen und blauen Anteil initialisiert (also gelöscht) werden.

Anmerkung:
Hier bei diesem Beispiel befinden sich die vier Leuchtdioden der RGB-LED am Port A an den Pins 0 (grüne Leuchtdiode), 6 (rote Leuchtdiode) und 1 bzw. 7 (die beiden blauen Leuchtdioden)

nach oben

2.3. Unterprogramm für die Ansteuerung der RGB-Leuchtdiode (mittels PWM)

Das Unterprogramm PWM_RGB_LED ist für die Ansteuerung der RGB-Leuchtdiode die wichtigste Komponente.

Diese Routine muss zyklisch (z.B. alle 512 µs) aufgerufen werden.

Aufgabe:
Die Aufgabe des Unterprogramms DCFROUTINE besteht darin aus den Abtastungen herauszufinden, ob ein Low, ein High oder ein Minutenwechsel gesendet wurde. Dazu wird bei jedem Aufruf des Unterprogramms DCFROUTINE entweder das Zählregister DCFPULS oder das Zählregister DCFPAUSE um 1 erhöht (inkrementiert), wenn sich der Pegel voPWM für die RGB-Leuchtdiode erzeugen

Vorgehensweise:

Anmerkungen:

nach oben


zurück zu Elektronik, Homepage

Autor: Buchgeher Stefan
Erstellt: 1. April 2004
Letzte Änderung: 10. Oktober 2004