Ansteuerung des Grafik-LC-Display NLC-122B032
(mit PIC-Mikrocontroller, Elektronik)


zurück zu Elektronik, Homepage


3. Befehle zur Ansteuerung des Grafik-LC-Displays

3.1. Befehle zur Ansteuerung des Grafik-LC-Displays

Die folgende Tabelle zeigt die Anweisungen zur Kommunikation mit dem Grafik-LC-Display.

Display-Befehle

Achtung:
Beim Einschalten (oder beim Anlegen einer Betriebsspannung) befindet sich das Grafik-LC-Display im folgenden Zustand:

Das Grafik-LC-Display befindet sich also schon in einem initialisierten Zustand. Trotzdem sollte das Grafik-LC-Display auch in der Software initialisiert werden, z.B. wenn bestimmte Parameter geändert werden sollen.

Mehr zur Initialisierung siehe Abschnitt 4.3.1 Unterprogramm GLCD_INIT. (für Assembler) bzw. Abschnitt 5.3.1 Unterprogramm GLCD_INIT. (für C)

nach oben

3.2. Zeitdiagramm

Dieses Zeitdiagramm bezieht sich auf die Verwendung der 80-Family-MPU (siehe auch Abschnitt 2 (Hardware).

Zeitdiagramm
Zeiten
nach oben

3.3. Zeichensatz

Das hier verwendete Grafik-LC-Display verfügt über keinen eigenen Zeichensatz. Alle benötigten Zeichen (Buchstaben, Ziffern, Sonderzeichen) müssen daher selbst erzeugt werden. Dieser Abschnitt zeigt wie man dazu prinzipiell vorgeht, während Demonstrationsbeispiel 1 (Abschnitt 6.4.) dies an einem praktischen Beispiel zeigt.

Beispiel 1: Buchstabe "A"

Zeichensatz (Beispiel 1)

Das nebenstehende Bild zeigt wie der Buchstabe A aussehen soll. Nun müssen die 6 Spalten berechnet werden. Die Wertigkeit der Zeilen nimmt von oben nach unten zu. Zeile 1 besitzt die Wertigkeit 1 (= 20), Zeile 2 die Wertigkeit 2 (=21), Zeile 3 die Wertigkeit 4 (=22) usw. bis zur letzten (=8ten) Zeile mit der Wertigkeit 128 (=27). Für jede Spalte müssen nun die Wertigkeiten der Zeilen welche aufleuchten sollen addiert werden. Für den Buchstaben A gemäß dem nebenstehendem Bild bedeutet dies:
1. Spalte: 2 + 4 + 8 + 16 + 32 + 64 = 126
2. Spalte: 1 + 16 = 17
3. Spalte: 1 + 16 = 17
4. Spalte: 1 + 16 = 17
5. Spalte: 2 + 4 + 8 + 16 + 32 + 64 = 126
6. Spalte: 0

Die Werte dieser sechs Spalten müssen nun nacheinander an das Grafik-LC-Display übertragen werden. Dazu ist die Anweisung "Write display data" gemäß Abschnitt 3.1. Befehle zur Ansteuerung eines Grafik-LC-Displays zuständig.

Beispiel 2: Sonderzeichen "%"

Zeichensatz (Beispiel 2)

Bei diesem Sonderzeichen ergeben sich für die Spalten folgende Werte:


1. Spalte: 1 + 2 + 32 = 35
2. Spalte: 1 + 2 + 16 = 19
3. Spalte: 8
4. Spalte: 4 + 32 + 64 = 100
5. Spalte: 2 + 32 + 64 = 98
6. Spalte: 0

nach oben


zurück zu Elektronik, Homepage

Autor: Buchgeher Stefan
Erstellt: 14. August 2005
Letzte Änderung: 10. Juni 2014