Ansteuerung eines Feuchtesensors vom Typ SHTxx (mit PIC-Mikrocontroller, Elektronik)


zurück zu Elektronik, Homepage


2. Hardware

Sensorbeschaltung

Das linke Bild zeigt die minimale Beschaltung des Sensors. Neben dem Sensor selbst ist nur mehr ein Pull-Up-Widerstand (R1) für die bidirektionale Datenleitung (DATA) und ein Stützkondensator C1 notwendig.

Stromversorgung:
Der SHTxx benötigt eine Versorgungsspannung zwischen 2.4 und 5.5 Volt. Nach dem Anlegen der Spannung benötigt der Sensor 11ms um von seinem "sleep"-Zustand aufzuwachen. Während dieser Zeit sollten keine Anweisungen an den Sensor gesendet werden. Weiters sollte zwischen den Versorgungspins GND (Vss) und Vdd ein 100nF-Keramikkondensator vorgesehen werden (Im Bild ist dies der Kondensator C1).

Serielles Interface:
Das serielle Interface des SHTxx ist für das Auslesen der Sensordaten und für einen geringen Leistungsverbrauch optimiert, und ist nicht kompatibel zum I²C-Interface!

Die Taktleitung (SCK) ist für die Synchronisierung der Kommunikation mit z.B. einem PIC-Mikrocontroller zuständig.

Die Daten-Tristate-Leitung (DATA) ist für den Datentransfer vom und zum Sensor zuständig. Die Datenleitung darf sich nur nach einer fallenden Flanke der Taktleitung (SCK) ändern und ist gültig bei einer steigenden Flanke der Taktleitung. Während die Taktleitung high ist muss die Datenleitung konstant bleiben.

nach oben


zurück zu Elektronik, Homepage

Autor: Buchgeher Stefan
Erstellt: 14. Dezember 2004
Letzte Änderung: 23. Februar 2011