Elektronik-Projekt: DCF-Uhr mit CPLD


zurück zu Elektronik, Homepage

DCF-Uhr im Betrieb

8. Nachbauhinweise

Dieser Abschnitt beschreibt den Nachbau der DCF-Uhr. Das Herstellen der Platine wird hier nicht beschrieben, da hier jeder seine eigene Methode besitzt, außerdem werden industriell gefertigte Platinen (auch in der Einzelfertigung und auch für eine Privatperson) immer günstiger, so dass die Eigenfertigung immer mehr abnimmt.

Schritt 1: Platinen herstellen

Zu diesem Zweck können im Abschnitt 10 (Download) die Layouts zu diesem Projekt gedownloadet werden.
Selbstverständlich können eigene Platinen entworfen werden, die den eigenen Anforderungen entsprechen.

Achtung: Wird eine eigene Platine entworfen, so sollte folgendes beachtet werden: Es hat sich gezeigt, dass die Kupferfläche unter der Antenne (des DCF-Empfängers) entfernt werden muss. Mit der Kupferfläche war kein DCF-Empfang möglich, bzw. die Antenne konnte nicht direkt auf der Platine montiert werden. Im Bild 8.1 ist zu erkennen, dass ein erheblicher Teil auf beiden Seiten freigeätzt wurde.

Schritt 2: Platinen bestücken

Die Elektronik dieses Projektes wurde auf zwei Platinen aufgeteilt. Das Bestücken einer Platine ist erst dann sinnvoll, wenn alle für diese Platine benötigten Bauteile vorhanden sind. Es sollten generell nur erstklassige und neuwertige Bauteile verwendet werden. Auf Bauteile aus ausgeschlachteten Geräten sollte grundsätzlich verzichtet werden, da ihre Funktionalität nicht gewährleistet ist, und eine unnötige Fehlersuche dadurch vermieden werden kann.

Weiters sollte ausreichend Platz und vor allem ausreichend Zeit für die Bestückung der Platinen vorhanden sein.

Steuerplatine:
Die Bauelemente entsprechend Bild 8.2. (Bestückungsplan), der folgenden Reihenfolge, der Stückliste und dem Schaltplan (Abschnitt 3. Schaltungsbeschreibung) bestücken. Die nach dem anlöten überstehenden Anschlüsse mit einem kleinen Seitenschneider entfernen.
Achtung: Bauteile, die an einem Ende mit Masse verbunden sind, sollten sofern dies Möglich ist sowohl an der Lötseite als auch an der Bauteilseite angelötet werden (z.B. bei den Keramikkondensatoren). Der Grund dafür ist, dass sonst die Massefläche unterbrochen wird.

Reihenfolge zur Bestückung der Steuerplatine:

Bestückungsplan (Steuerplatine)

Anzeigeplatine:
Die Bauelemente entsprechend Bild 8.3. (Bestückungsplan), der folgenden Reihenfolge, der Stückliste und dem Schaltplan (Abschnitt 3. Schaltungsbeschreibung) bestücken. Die nach dem anlöten überstehenden Anschlüsse mit einem kleinen Seitenschneider entfernen.

Reihenfolge zur Bestückung der Anzeigeplatine:

Bestückungsplan (Anzeigeplatine)

Schritt 3: Test der Steuerplatine

Schritt 4: DCF-Modul montieren und erste Funktionskontrolle

Schritt 5: Steuer- und Anzeigeplatinen miteinander verbinden und zweite Funktionskontrolle

Schritt 6: "Befestigungswinkel" und Acrylglas-Scheibe vorbereiten

Schritt 7: Endmontage

nach oben


zurück zu Elektronik, Homepage

Autor: Buchgeher Stefan
Erstellt: 1. November 2005
Letzte Änderung: